WERBUNG
Logo: Sites4Kids

Geocaching - Schnitzeljagd der NeuzeitGeocaching - Schnitzeljagd der Neuzeit

Es ist Sonntag. Keine Lust auf einen langweiligen Spaziergang mit Mama und Papa, durch den Park den ihr schon 100 Mal durchquert habt? BRAUCHT IHR AUCH NICHT MEHR!

Geht doch lieber Geocaching! TKKG machen es vor - in der Folge 191 "Nord-Nordwest zum Hexenplatz" entdecken sie die moderne Art der Schnitzeljagd für sich. Mit Hilfe eines GPS-Geräts navigieren sie sich durch die Landschaft am Schwarzweiler Wald und suchen nach kleinen, gut versteckten Dosen - ein schöner Spaß! 

Vielleicht habt ihr den Begriff "Geocaching" schon mal gehört, wisst aber nicht genau, was das genau sein soll. Geo kommt aus dem Griechischen und bedeutet "Erde", cache ist Englisch und heißt soviel wie "geheimes Lager". Kurz: Geocaching ist die Schnitzeljagd der Neuzeit, bei der man am Ende einen "Schatz" findet.

Der Schatz" befindet sich in einem Behälter, den ein anderer Geocacher versteckt hat und dann im Internet auf eine Geocaching Website anmeldet. Oft befindet sich dieser Behälter an einem besonders schönen, speziellen oder außergewöhnlichen Ort. Um heraus zu finden wo sich dieser Schatz versteckt muss man bestimmte Rätsel lösen. Aus diesen Rätseln ergeben sich Zahlen, die am Ende eine Geokoordinate ergeben. Mit geographischen Koordinaten lassen sich alle Punkte auf der Welt ganz präzise orten. Diese Geokoordinate kann man dann bei maps.google.de eingeben und sehen, wo sich der Behälter mit dem Schatz versteckt hält. Wenn man den Behälter gefunden habt, darf man den Schatz heraus nehmen und ihn durch einen eigenen ersetzen. Dieser muss überhaupt nicht von großem Wert sein. Außerdem gibt es ein "Logbuch" in dem man sich eintragen kann.

Es gibt inzwischen viele verschiedene Arten von Geocaching, zum Beispiel das sogenannte "Multi-Cache". Um das letztendliche Versteck des Caches zu finden muss man hier vorher verschiedene Stationen absolvieren, die zum Beispiel mit einem "Stencil" gekennzeichnet sind. Stencils sind Graffitis die mithilfe einer Schablone erstellt werden, wie ihr sie oben in der Bildergalerie sehen könnt. An den jeweiligen Stationen gibt es dann Hinweise, aus denen sich am Ende die Geokoordinate des Caches ergeben.

Und jetzt?
Ladet euch einfach die kostenlose App "Geocaching Intro" runter. >> Zur App bei iTunes!
Es gibt auch eine "Pro"-Version, die kostet aber direkt 10€ und für den Anfang reicht die Intro Version völlig aus. In der App könnt ihr sofort sehen, wo es in eurer Umgebung Geocaches gibt. Wenn ihr kein eigenes Smartphone habt, könntet ihr es zum Beispiel mit euren Eltern zusammen ausprobieren, Papi wird auch ganz viel Spaß am Geocachen haben. Oder ihr macht es zusammen mit euren Freunden, so wie TKKG! Gemeinsam auf Schnitzeljagd zu gehen macht auch sowieso viel mehr Spaß! Ohne Smartphone ist es leider sehr schwierig...

Es kann also losgehen - viel Spaß beim Geocachen!

Zur Folge 191!Zur Folge 191!

Auch Tim, Karl, Gaby und Klößchen haben die moderne Art der Schnitzeljagd für sich entdeckt!
WERBUNG

Geocaching Intro AppGeocaching Intro App

Herunterladen und loslegen!

Lade dir hier kostenlos die App herunter und starte ins Abenteuer Geocaching!
WERBUNG